Ingenieurbüro
für Kulturtechnik und Wasserwirtschaft

Arbeitsvereinfachung mit GIS

Geographische Informationssysteme (GIS) verbinden digitale Plandarstellungen mit raumbezogenen Hintergrundinformationen. Mit GIS entsteht nicht nur eine digitale Karte, sondern ein Informationspool mit sämtlichen Daten, die damit in Verbindung stehen.

GIS macht es weiters möglich, mit Hilfe der räumlichen Analyse unterschiedlichste Daten in Verbindung zu bringen und zu interpretieren (z.B. Verschneidung verschiedener Flächennutzungen). Schließlich bietet GIS für den Anwender eine benutzerfreundliche Abfrage und Darstellung der gewünschten Daten über Mausklick.


Auf kommunaler Ebene nimmt die Bedeutung von GIS immer stärker zu, weil die Datenverwaltung und Vorausplanung verschiedener Arbeitsschritte erheblich vereinfacht wird. Konkrete Anwendungsbereiche sind u. a. die Kanaldokumentation, die Darstellung der Wasserleitungen, der Straßenbeleuchtung, der Leerrohre und des Verlaufs der Fernwärmeleitungen sowie die Bauleitplanung (Bebauungsplan, Flächenwidmungsplan).

In der Siedlungswasserwirtschaft hat sich Henninger & Partner auf die Erstellung von Digitalen Leitungskatastern spezialisiert, wo wir sämtliche Informationen „unter der Erde“ aufnehmen, digital aufbereiten und laufend nachführen.


Kontakt: Ing. Gernot Vock

Referenzen: GIS

Henninger & Partner GmbH | Austraße 1-3/2 | 3500 Krems | +43 (0) 2732 86606-0 | office@henninger-partner.at | www.henninger-partner.com