Ingenieurbüro
für Kulturtechnik und Wasserwirtschaft

Berechnung und Modellierung von Wasserleitungsnetzen

Die Versorgungssicherheit in der Trinkwasserversorgung muss in der heutigen Zeit immer und überall gewährleistet sein. Leider kümmern sich viele Kommunen zu wenig um diesen Aspekt und hoffen oft, dass schon nichts passieren wird. Viele Wasserleitungsnetze in Österreich sind bereits älter als 50 Jahre und brauchen eine dringende Erneuerung bzw. hydraulische Optimierung.

Es gibt kaum mittlere und größere Kommunen wo für die Wasserleitungsnetze nicht schon ein digitaler Leitungskataster erstellt wurde.

Gibt es einen Leitungskataster für das Wasserleitungsnetz, können in weiterer Folge mit relativ geringem Aufwand folgende Zusatznutzen generiert werden:

  • Der Leitungskataster liefert die geometrische Eingangsdaten
  • Berechnung von speziellen Lastfällen (Feuerlöschfall, Notfall bei Rohrbruch, Ausfall von Pumpen usw.)
  • Berechnung der Verweilzeiten des Trinkwassers im Netz
  • Berechnung des Fließverhaltens (welche Menge nimmt welchen Weg durch das System, was passiert bei einem Rohrbruch)
  • Einfache Variantenberechnungen als Basis für eine hydraulische Netzoptimierung

Henninger & Partner verfügt mit der Wasserleitungssoftware Mike Urban von der DHI Group über ein professionelles Werkzeug, welches gekoppelt mit unserem Wasserleitungs- und GIS-Know-how dafür sorgt, dass wir gemeinsam mit Ihnen Ihre Wasserleitungsnetze berechnen, optimieren und dafür sorgen, dass die Versorgungssicherheit weiterhin gewährleistet ist.


Kontakt: Ing. Gernot Vock

Referenzen: Trinkwasser

Henninger & Partner GmbH | Austraße 1-3/2 | 3500 Krems | Tel. O2732-86606 | office@henninger-partner.at | www.henninger-partner.com